Termin vereinbaren
Praxis+ Award 2021
Termin vereinbaren
Logo relax and smile relax & smile · Sanfte Kieferorthopädie Dr. Ana Torres Moneu & Dr. Christoph Moschik

Kieferchirurgie bei Zahnfehlstellungen: Was sollte man wissen?

Ratgeber MKG Kieferchirurgie relax & smile - sanfte Kieferorthopädie München

Kieferchirurgie und Kieferorthopädie arbeiten oft Hand in Hand. In diesem großen Patienten-Ratgeber erfährst Du alles Wissenswerte rund um die Rolle der Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie - kurz MKG-Chirurgie - in der Kieferorthopädie. Außerdem:

  • Was ist eigentlich Kieferchirurgie? Und welcher Kieferchirurg in München bzw. welche MKG-Praxis ist empfehlenswert?
  • Ist Kieferchirurgie das gleiche wie Oralchirurgie und Implantologie?
  • Was ist der Unterschied zwischen Zahnimplantat und Mini-Implantat? Hat ein Zahnimplantat Risiken? Was wird ein Zahnimplantat kosten? Und darf jeder Zahnarzt Implantologie machen?
  • Was bedeutet MSE in der Kieferorthopädie? Gehört das zur MKG-Chirurgie?
  • Kann ein Kieferorthopäde bei Schlafapnoe, also Schnarchen, helfen? Was genau ist Schlafapnoe medizinisch betrachtet? Braucht jeder mit Schlafapnoe eine Maske? Welche Folgen kann Schlafapnoe sonst haben? Und wo finden Betroffene ein Forum für Schlafapnoe?

Diese und viele weitere Fragen werden in diesem Ratgeber beantwortet!

Abbusseln oder aufgeben? Sven Miebach gibt auf. Er hat seine Frau jetzt schon zig mal liebevoll angestupst, ihr Kissen verschoben ... Sie schnarcht wie eine Sägewerk. "Ich muss meinen Kieferorthopäden in München fragen, ob er da was machen kann!", denkt Sven Miebach während er auf nackten Füßen in die Küche tappst. Er schaut auf dem Familienkalender nach. Wann ist nochmal sein nächster Invisalign-Kontrolltermin bei relaxsmile® - Sanfte Kieferorthopädie München? Seiner Frau würde die tolle Praxis im Alpen-Style bestimmt auch gut gefallen. Da sieht es fast so aus, wie in dem Wellness-Hotel, in dem sie mal waren ...

P.S. Übrigens schließen Kieferchirurgie und Aligner einander nicht aus. Die Invisalign-Technik für kieferorthopädische Behandlungen ist mittlerweile so weit entwickelt, dass die durchsichtigen Zahnspangen auch bei komplexen Therapien zum Einsatz kommen. Die Zeiten, in denen nur geringfügige Korrekturen mittels Invisalign möglich waren, sind längst passé.

Was ist MKG-Chirurgie?

Ratgeber MKG Kieferchirurgie relax & smile - sanfte Kieferorthopädie München

MKG-Chirurgie ist die Abkürzung für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie. Umgangssprachlich wird auch schon mal Gesichts- und Kieferchirurgie gesagt. Mund-Kiefer-Gesichtschirurgen befassen sich mit Erkrankungen, Verletzungen und Missbildungen der Kiefer, Zähne, der Mundhöhle und des Gesichts. In den Aufgabenbereich der Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie fallen beispielsweise das Entfernen von Weisheitszähnen, das Einsetzen von Zahnimplantaten und diverse chirurgische Eingriffe zum Zahnerhalt und der Korrektur von Fehlstellungen.

Bei gravierenden Zahn- bzw. Kieferfehlstellungen kann eine kombinierte kieferorthopädische-kieferchirurgische Behandlung notwendig sein. Dabei wird dann die zugrunde liegende Kieferfehlstellung durch einen chirurgischen Eingriff behandelt und die Stellung der Zähne mit einer Zahnspange oder Alignern (Invisalign) korrigiert.

Unsere Praxis relaxsmile® - Sanfte Kieferorthopädie in München arbeitet regelmäßig mit Experten für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie zusammen. Um Patienten die bestmögliche interdisziplinäre Versorgung bieten zu können, haben wir ein qualifiziertes Netzwerk für unterschiedlichste Fachbereiche aufgebaut. Wenn Du eine qualifizierte Oralchirurgie in München suchst, sprich uns gerne an!

Tipp: Dr. Ana Torres Moneu und Dr. med.dent. Christoph Moschik von relaxsmile® sind mit der Technik der Midfacial Skeletal Expansion (MSE; auch Maxillary Skeletal Expansion) vertraut. Dabei handelt es ich um ein schonendes Verfahren, mit dem oft größere kieferchirurgische Eingriffe vermieden werden können. Europaweit gibt es nur eine Handvoll Ärzte, die diese Technik beherrschen.

Ist jeder Zahnarzt ein Kieferchirurg?

Ratgeber MKG Kieferchirurgie relax & smile - sanfte Kieferorthopädie München

Nicht jeder Zahnarzt ist Kieferchirurg. Aber jeder Kieferchirurg ist Zahnarzt.

Kieferchirurgen müssen zunächst Human- und Zahnmedizin studieren. Es handelt sich also um ein Doppelstudium. Und erst nach erfolgreichem Abschluss beider Studiengänge schließt sich die fachärztliche Ausbildung an. Dabei handelt es sich um eine fünfjährige Weiterbildungszeit, von der mindestens drei Jahre im Stationsdienst an einem Krankenhaus abzuleisten sind. Die Bereiche Mundchirurgie, Kieferchirurgie und Gesichtschirurgie werden dabei umfassend trainiert, indem ein bestimmter Katalog alle relevanten Operationen und Behandlungen verpflichtend vorgibt. Das reicht von der Entfernung von Weisheitszähnen über Tumoroperationen und rekonstruktive (wiederherstellende) Eingriffe bis hin zu Kieferumstellungsoperationen.

Nach Erlangung des Facharzttitels kann der Mediziner schließlich auch noch zusätzliche Qualifikationen, beispielsweise im Bereich der plastischen Chirurgie, erwerben. Die Zusatzweiterbildung für die Zusatzbezeichnung "Plastisch-Ästhetische Operationen" dauert zwei Jahre.

Durch die sehr lange Ausbildung von insgesamt über 15 Jahren ist ein MKG-Chirurg für alle operativen Eingriffe im Mund-Kiefer-Gesichtsbereich hochspezialisiert. Wenn Du eine Praxis für Kieferchirurgie in München suchst, sprich uns einfach an. Das Team von relaxsmile® - Sanfte Kieferorthopädie in München steht Dir immer gerne mit Rat und Tat zur Seite!

Welche Bereiche umfasst die Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie?

Ratgeber MKG Kieferchirurgie relax & smile - sanfte Kieferorthopädie München

Mund-Gesichts-Kieferchirurg, Gesichts- und Kieferchirurg, Kiefer-Mund-Chirurg? Korrekt ist die Bezeichnung Facharzt für Mund-Kiefer- und Gesichtschirurgie. Eine andere, fachsprachliche Bezeichnung wäre noch Kraniomaxillofaziale Chirurgie.

"Es gibt verschiedene medizinische Fächer, die sich unter anderem der Gesichtschirurgie widmen. Aber es gibt nur eines, das ganz darauf spezialisiert ist. Und das ist die Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie (MKG-Chirurgie)", heißt es auf der Internetseite der Deutschen Gesellschaft für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie e. V.

Teilgebiete der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie - mit Fokus auf Kiefer und Mund - sind beispielsweise die dentale Implantologie sowie die Parodontalchirurgie. Unter den Begriff der zahnärztlichen Chirurgie fallen in der Mund-Kiefer-Chirurgie zudem die Entfernung verlagerter Zähne, das Dehnen des Kieferknochens u. v. m. Ein weiteres Spezialgebiet vom Mund-Kiefer-Gesichtschirurgen ist die ästhetische Gesichtschirurgie. Nasenkorrekturen, Facelift, Gesichtsdesign, Unterspritzung und Lidkorrekturen sind hier wichtige Stichworte. Hinzu kommen beispielsweise:

  • Schlafmedizin
  • Gesichts- und Kieferschmerz
  • Fehlbildungen
  • Lippen-Kiefer-Gaumenspalte
  • Tumorbehandlung
  • Rekonstruktionschirurgie
  • Unfallchirurgie
  • Entzündungen

Einen guten Überblick vermittelt auch die Patienten-Broschüre der DGMKG (Deutsche Gesellschaft für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie e. V.).

Ausgeprägte Kieferfehlstellungen können noch im Erwachsenenalter erfolgreich korrigiert werden. Manchmal lassen sich Fehlstellungen aber nicht allein mittels kieferorthopädischer Maßnahmen (feste Zahnspange, durchsichtige Zahnspange / Aligner) behandeln. Dann ist eine kieferorthopädische-kieferchirurgische Kombinationstherapie notwendig. Eine solche kann übrigens auch in Verbindung mit Invisalign, also Clear Alignern, erfolgen.

Wann immer möglich setzen wir bei relaxsmile® - Sanfte Kieferorthopädie München die schonende MSE-Technik (Midfacial Skeletal Expansion) ein. In seltenen Fällen ist ein größerer kieferchirurgischer Eingriff erforderlich. Die Therapie gliedert sich dann in folgende vier Phasen:

  1. Kieferorthopädische Vorbehandlung
  2. Dysgnathie-Operation (operative Korrektur der Kieferfehlstellung)
  3. Kieferorthopädische Feineinstellung
  4. Retention (um das Ergebnis zu halten)

Was ist Oralchirurgie?

Ratgeber MKG Kieferchirurgie relax & smile - sanfte Kieferorthopädie München

Die Oralchirurgie ist ein Bereich der zahnmedizinischen Chirurgie. Ausgebildete Zahnärzte können eine mehrjährige Weiterbildung absolvieren, um sich dann Fachzahnärzte für Oralchirurgie nennen zu dürfen. Ebenso gehört die Oralchirurgie zu den Disziplinen eines Facharztes für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie.

Im Rahmen einer kieferorthopädischen Behandlung ist manchmal ein oralchirurgischer Eingriff erforderlich. Hier zwei Beispiele:

  • Durch Platzmangel im Kiefer kann es zu Zahnfehlstellungen, Schädigungen der Nachbarzähne und / oder zu Zysten kommen. Ein Oralchirurg kann die Weisheitszähne oder andere verlagerte Zähne bei Bedarf entfernen, um Platz zu schaffen.
  • Manchmal liegt eine besonders große Lücke vor, weil ein oder mehrere Zähne fehlen. Dann kann die Lücke ggf. nicht mittels einer KFO-Therapie geschlossen werden. In solchen Fällen kann der Oralchirurg ein Zahnimplantat einsetzen. Wichtig dabei ist, dass stets zuerst die Zahnlücken durch eine kieferorthopädische Behandlung angepasst werden. Erst danach erfolgt die Zahnimplantation.

Unsere Familien-Praxis relaxsmile® - Sanfte Kieferorthopädie in München arbeitet regelmäßig mit Oralchirurgen zusammen. Durch die enge Zusammenarbeit mit erfahrenen Chirurgen im lokalen Netzwerk wird für jeden Patienten die optimale Behandlungsstrategie festgelegt. Interdisziplinäre Kooperationen sind für unseren ganzheitlichen Ansatz in der Kieferorthopädie sehr wichtig. Ob Logopäde, Schlafmediziner oder Oralchirurg - in München und Umgebung kennen wir für jeden Fall der Fälle einen qualifizierten Experten.

Was ist MSE in der Kieferorthopädie?

Ratgeber MKG Kieferchirurgie relax & smile - sanfte Kieferorthopädie München

Die Abkürzung MSE in der Kieferorthopädie steht für Midfacial Skeletal Expander bzw. Maxillary Skeletal Expander. Diese besonders schonende Technik für die Behandlung zu enger Gaumen wurde in den USA an der UCLA von Dr. Won Moon in Los Angeles entwickelt. Und genau hier haben Dr. Ana Torres Moneu und Dr. Christoph Moschik von relaxsmile® - Sanfte Kieferorthopädie München einen Teil ihrer Ausbildung absolviert.

Nur eine Handvoll Praxen kann die MSE-Technik in Europa anbieten, relaxsmile® in München-Sendling gehört dazu. Dr. Torres Moneu und Dr. Moschik ermöglichen es damit auch Erwachsenen, den Oberkiefer oft ohne einen chirurgischen Eingriff sanft in die benötigte Breite zu bringen und die Nasenhöhle zu vergrößern, wodurch die Atmung erleichtert wird. Dadurch kann ein ähnlicher Effekt erzeugt werden, wie er sonst nur im Kindesalter erreichbar ist.

Wofür wird die Maxillary Skeletal Expander-Technik eingesetzt?

Ratgeber MKG Kieferchirurgie relax & smile - sanfte Kieferorthopädie München

Dr. Christoph Moschik (Zahnarzt spezialisiert auf Kieferorthopädie, München) erklärt, warum und wofür die Maxillary Skeletal Expander-Technik eingesetzt wird:

"Die Unterstützung der Entwicklung eines gesunden Kausystems steht im Zentrum einer kieferorthopädischen Behandlung. Das umfasst die Zahnstellungen ebenso wie auch die Atmung, das Kiefergelenk und die Balance in der Bewegung. Dabei wird häufig übersehen, dass der Gaumen ja auch den Boden der Nasenhöhle bildet. Dadurch beeinflusst der Gaumen die Atmung.

Ein zu enger Gaumen zeigt sich bei Kindern und Jugendlichen meist als erstes. Dann steht die obere Zahnreihe innerhalb der unteren in einem sogenannten Kreuzbiss und die Schneidezähne stehen vor. Die Betroffenen atmen meist durch den Mund und knirschen zudem nachts mit den Zähnen. Eine Gaumennahterweiterung kann helfen, die Symptome zu lindern und die Stresssituation für den Körper aufzulösen.

Ist das Wachstum einmal abgeschlossen, wäre eine einfache Gaumennahterweiterung jedoch nicht mehr erfolgreich. Der Knochen ist dann zu hart. Die konventionelle Behandlung bei Erwachsenen mit zu engem Gaumen sieht deshalb eine Schwächung des Oberkiefers mithilfe chirurgischer Unterstützung vor, um die Gaumendehnschraube wieder effektiv zu machen. Bei Erwachsenen bewirkt dieses Verfahren allerdings i. d. R. keine Verbesserung der Atmung.

Dr. Won Moon hat deshalb die MSE-Technik entwickelt, die wir auch in unserer Praxis relaxsmile® - Sanfte Kieferorthopädie in München anwenden. Diese nicht-chirurgische Gaumenerweiterung sorgt zugleich für eine Vergrößerung der Atemwege, sprich der Nasenhöhle. Das vereinfacht die Atmung und ist beispielsweise wichtig für Patienten, die an einer sogenannten obstruktiven Schlafapnoe leiden.

Wir sind sehr glücklich, dass wir dank der Maxillary Skeletal Expander-Technik die Möglichkeiten der kieferorthopädischen Behandlung bei relaxsmile® - Sanfte Kieferorthopädie stark erweitern konnten. Denn so können auch bei Erwachsenen auf sanfte Art nicht nur die Zähne bewegt, sondern auch die Atmung und Funktion deutlich verbessert werden."

Kieferchirurg in München: Wer kennt eine gute MKG-Praxis in München?

Ratgeber MKG Kieferchirurgie relax & smile - sanfte Kieferorthopädie München

Unsere KFO-Praxis relaxsmile® - Sanfte Kieferorthopädie in München haben wir mit viel Liebe zum Detail aufgebaut. Alpen-Flair mit ein wenig Luxus und vor allem viel Herz und Gemütlichkeit. So gefällt es uns. Schließlich ist die Praxis unser zweites Zuhause und das Praxisteam wie eine Familie. Und die Patienten? Na, die sind unsere Gäste und sollen sich bei uns willkommen und besonders gut aufgehoben fühlen - der Praxis-Name ist für sie Programm.

Damit Du Dich rundum wohlfühlen kannst, ist uns Folgendes sehr wichtig:

  • ein ehrlicher, offener und wertschätzender Umgang miteinander
  • kein 08/15, sondern eine individuell optimal abgestimmte Betreuung
  • persönliche Bedürfnisse, Sorgen und Wünsche immer ernst zu nehmen
  • alles verständlich zu erklären und für verlässliche Kostentransparenz zu sorgen
  • Patienten in jeglicher Hinsicht zu unterstützen, ob in Form einer Zahnreinigung als Serviceleistung, einer Stellungnahme für die Krankenversicherung oder die kurzfristige Organisation eines Beratungstermins bei einem Zahnchirurgen - genauer einem Mund-Kiefer-Gesichts-Chirurgen - in München

In unserem Praxisalltag erleben wir immer wieder, dass speziell Themen wie Zahnchirurgie bzw. MKG (Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie) unsere Münchner Patienten verunsichern. Deshalb legen wir sehr viel Wert darauf, sie auf einer vertrauensvollen Ebene beraten zu können. Unterstützt werden wir dabei durch ein tolles lokales Netzwerk an Fachkollegen. Wir organisieren jederzeit gerne für Dich ein unverbindliches Beratungsgespräch bei einer qualifizierten Praxis für Zahnchirurgie in München.

Welche Rolle spielt Implantologie in der Kieferorthopädie?

Ratgeber MKG Kieferchirurgie relax & smile - sanfte Kieferorthopädie München

Die Kieferorthopädie befasst sich mit Fehlstellungen der Kiefer und der Zähne. Die dentale Implantologie kann vom Zahnarzt bzw. Kieferorthopäden bei verschiedenen Behandlungsszenarien hinzugezogen werden.

Zahnimplantat: Ein Zahn oder mehrere Zähne fehlen, sodass eine größere Lücke besteht. Wenn diese nicht geschlossen wird, beeinflusst das auf Dauer die Kaufunktion und gefährdet zudem die Nachbarzähne. Manchmal können die verbliebenen Zähne so verschoben werden, dass sie die Lücke schließen. Dafür kommt in aller Regel eine feste Zahnspange zum Einsatz. Aber das ist nicht immer möglich. Dann können die fehlenden Zähne mit Zahnimplantaten ersetzt werden.

Der Preis von einem Zahnimplantat hängt vom Implantatmaterial, der Komplexität des Eingriffs u. v. m. ab. Er liegt häufig zwischen 1.000 und 3.000 Euro. Die Kosten für ein Zahnimplantat werden von der Krankenkasse normalerweise nicht übernommen. Der Patient erhält aber den für die Regelversorgung vorgesehenen Betrag und ggf. ein wenig mehr, wenn das Bonusheft gepflegt wurde.

Idealerweise lässt Du Dir ein Zahnimplantat bei einem Implantologen in Deiner Nähe setzen. Das ist zumindest unsere Meinung bei relaxsmile® - Sanfte Kieferorthopädie in München. Natürlich kann man ein Zahnimplantat auch im Ausland bekommen und es gibt sicherlich viele positive Erfahrungen mit Zahnimplantat-Reisen. Aber letztlich ist es eben doch ein chirurgischer Eingriff, der mit Risiken verbunden ist und Komplikationen nach sich ziehen kann. Im Idealfall liegen Beratung, Behandlung und Nachsorge deshalb in einer Hand.

Mini-Implantat: Durch das zeitweise Einsetzen von Minischrauben können einzelne Zähne oder Zahngruppen schnell und präzise bewegt werden. Die Pins werden unter örtlicher Betäubung innerhalb von weniger Minuten platziert und bei Therapie-Abschluss einfach wieder entfernt. Beispielsweise kommen Mini-Implantate bei Erwachsenen in Kombination mit Invisalign-Aligner oder feste Zahnspangen zum Einsatz, wenn eine große Zahnbewegung notwendig ist, um einen richtigen Zahnbogen zu erzeugen.

Was ist der Unterschied zwischen einem Zahnimplantat und einem Mini-Implantat?

Ratgeber MKG Kieferchirurgie relax & smile - sanfte Kieferorthopädie München

Wer von einem Zahnimplantat spricht, meint damit zumeist Zahnersatz für einen fehlenden Zahn. Der Begriff Zahnimplantat setzt sich aus zwei Teilen zusammen: Zahn und Implantat. Tatsächlich besteht ein Zahnimplantat einerseits aus dem unteren Teil, das eigentliche Implantat, das als künstliche Wurzel im Kieferknochen verschwindet. Und andererseits ist da dann noch der sichtbare Teil mit der künstlichen Krone, die aussieht wie ein echter Zahn. Wenn mehrere Zähne fehlen, kann auch beispielsweise eine Brücke auf Implantaten befestigt werden.

Mini-Implantate sind kleinere Versionen von Implantaten. So wie ein herkömmliches Implantat als Verankerung für eine Krone, Brücke oder Prothese dient, wird auch ein Mini-Implantat für die sichere Befestigung genutzt. Das kann theoretisch ebenfalls Zahnersatz sein, aber auch eine kieferorthopädische Apparatur. Das Team von relaxsmile® - Sanfte Kieferorthopädie München hat folgende Tabelle für Dich zusammengestellt. Sie zeigt einige klinische Einsatzmöglichkeiten von Mini-Implantaten in der Kieferorthopädie auf.

Molarendistalisierung Molar heißt Backenzahn. Distalisierung umschreibt die Bewegung von Zähnen nach hinten. So kann Platz für vordere Zähne geschaffen werden, die wegen Platzmangels außerhalb des Zahnbogens hervorstehen. Meist lässt sich mit dieser Methode verhindern, gesunde Zähne zu ziehen.
Molarenaufrichtung Molar heißt Backenzahn. Wenn ein solcher seitlich verkippt ist, kann er kieferorthopädisch wieder aufgerichtet werden. So lassen sich asymmetrische Stellungen der Seitenzähne ausgleichen.
Midfacial Skeletal Expander (MSE) Ist der Kiefer bei Erwachsenen zu schmal, kann der Oberkiefer mittels MSE auf die erforderliche Breite gedehnt werden.
Molarenmesialisierung Molaren sind Seitenzähne. Bei der Molarenmesialisierung werden sie nach vorne bewegt, um den Zahnbogen zu optimieren. Das kann je nach Bedarf einseitig oder auch beidseitig erfolgen.
Molarenverankerung Wenn die Gefahr besteht, dass Seitenzähne sich verschieben und damit die Bemühungen um den vorderen Zahnbogen zunichtemachen, können sie an Ort und Stelle fixiert werden.
Frontverankerung Frontzähne können an Ort und Stelle fixiert werden, damit sie sich nicht wieder unerwünscht verschieben bzw. verkippen.

Wie hoch sind bei einem Zahnimplantat die Kosten?

Ratgeber MKG Kieferchirurgie relax & smile - sanfte Kieferorthopädie München

Die Frage "Was kostet ein Zahnimplantat?" lässt sich nicht einfach so pauschal beantworten. Was Dich ein Zahnimplantat kosten würde, hängt von diversen Faktoren ab. Jede zahnmedizinische und kieferorthopädische Behandlung wird ja auf die individuelle Mund- und Kiefersituation abgestimmt: Aus unterschiedlichen Implantaten wird das am besten passende ausgewählt und der Aufwand für die Behandlung kann von Fall zu Fall sehr unterschiedlich sein. Auch Kosten-Rechner für Zahnimplantate im Internet können deshalb nur eine vage Preiseinschätzung liefern.

In der Regel werden die Kosten für ein herkömmliches Implantat mit circa 1.000 - 3.000 Euro angegeben. Die Kosten für die Zahnkrone mit circa 750 Euro. Mini-Implantate sind günstiger. Ein Mini-Implantat kostet zwischen 300 und 500 Euro. Da sie für die Befestigung kieferorthopädischer Apparaturen genutzt werden, entfallen zusätzlich Kosten für eine Zahnkrone o. ä.

Tipp von relaxsmile® - Sanfte Kieferorthopädie München: Die skelettalen Abweichungen im Erwachsenenalter, die nur in kieferorthopädisch-kieferchirurgischer Kombination zu behandeln sind, stellen eine Ausnahmesituation dar. Hierbei genehmigt die gesetzliche Krankenkasse auch nach dem 18. Lebensjahr noch eine kieferorthopädische Behandlung. Somit übernimmt sie den Kassenanteil wie bei Kindern und Jugendlichen.

Gibt es bei einem Zahnimplantat Risiken?

Ratgeber MKG Kieferchirurgie relax & smile - sanfte Kieferorthopädie München

Eine wachsende Zahl von Patienten entscheidet sich für Zahnimplantate und erlebt eine durchwegs positive Erfahrung. Dank der heutigen modernen Diagnose- und Behandlungsverfahren ist ein Zahnimplantat mit wenigen Risiken verbunden. Komplikationen sind aber nicht völlig ausgeschlossen. Es gibt:

  • operative Komplikationen - Wie bei jedem chirurgischen Eingriff könnten theoretisch z. B. Nerven oder Blutgefäße verletzt werden. Hochentwickelte Bildgebungsverfahren, computergestützte Simulationen etc. minimieren solche Risiken jedoch.
  • post-operative Komplikationen - Eine besonders gute Hygiene und regelmäßige Kontrollen sind sehr wichtig für den langfristigen Erfolg von Zahnimplantaten. Sonst kann sich beispielsweise eine Periimplantitis bilden. Das ist eine Bakterien-bedingte Entzündung des Gewebes um das Implantat herum.
  • allgemeine Risikofaktoren - Rauchen, aber auch eine Parodontose, ein schlecht eingestellter Diabetes u. ä. können das Implantatergebnis beeinträchtigen.

Wegen der ja nicht unerheblichen Zahnimplantat-Kosten erwägen Patienten manchmal, dafür nach Polen zu reisen. Oder ein Zahnimplantat in Ungarn oder der Türkei setzen zu lassen. Das ist natürlich jedem freigestellt. Aber man sollte sich gut überlegen, ob man nicht vielleicht doch lieber Beratung, Behandlung und Nachsorge aus einer Hand möchte.

Gut zu wissen: Für kieferorthopädisch genutzte Mini-Implantate gilt "Mini-Implantat - Mini-Risiko". Die kleinen Pins werden einfach unter örtlicher Betäubung platziert. Der Eingriff erfolgt gewebeschonend und i. d. R. ohne weitere Nebenwirkungen. Am Ende der KFO-Behandlung werden sie einfach wieder herausgenommen. Eine Betäubung ist dabei möglich, aber normalerweise gar nicht nötig.

Kieferorthopäde in München gesucht? Besuch uns doch mal bei relaxsmile® - Sanfte Kieferorthopädie in München-Sendling. Einfach hier eine Nachricht an uns schreiben oder eben durchklingeln: +49 (0)89 - 76 92 3 - 98! Du suchst einen Zahnarzt für Implantologie, um eine kombiniert kieferorthopädische-kieferchirurgische Behandlung durchzuführen? Kein Problem - wir kümmern uns gerne um einen Termin für Dich bei einer qualifizierten Praxis für Implantologie in München.

Kann Kieferorthopädie bei Schlafapnoe helfen?

Ratgeber MKG Kieferchirurgie relax & smile - sanfte Kieferorthopädie München

Über 936 Millionen Menschen weltweit leiden an einer obstruktiven Schlafapnoe, so eine Veröffentlichung in der Fachzeitschrift "The Lancet Respiratory Medicine". Zudem wird davon ausgegangen, dass mehr als 95 Prozent der Betroffenen in Deutschland, nicht wegen ihres Schlafapnoe-Syndroms in Behandlung sind bzw. gar nichts davon wissen. Über 20 Millionen Menschen.

Die Schlafapnoe-Behandlung erfolgt häufig mittels CPAP-Maske. Die Abkürzung CPAP steht für Continuous Positive Airway Pressure. Schlafapnoe-Masken und -Geräte dienen allerdings lediglich der Symptom-Bekämpfung. Es ist eine maschinelle Methode zur Unterstützung der Atmung während des Schlafs. Dabei wird ein leicht erhöhter Druck in den Atemwegen erzeugt, was Patienten das Einatmen erleichtert und ein Verlegen der Atemwege verhindern soll.

Eine dauerhafte Beseitigung der Ursache einer obstruktiven Schlafapnoe ist in vielen Fällen durch die Erweiterung der oberen Atemwege erzielbar. Dafür kann ein chirurgischer Eingriff vorgenommen werden. Jede OP ist allerdings mit Risiken verbunden. Bei relaxsmile® - Sanfte Kieferorthopädie München bieten wir deshalb auch eine Alternative an: MSE. Mithilfe eines Maxillary Skeletal Expander bzw. Midfacial Skeletal Expander können wir die Nasenhöhle auch ohne größere kieferchirurgische OP erweitern.

Was ist Schlafapnoe?

Ratgeber MKG Kieferchirurgie relax & smile - sanfte Kieferorthopädie München

Was ist Schlafapnoe? Die Schlafapnoe zählt ebenso wie das normale Schnarchen zu den schlafbezogenen Atmungsstörungen (SBAS). Der Begriff "Schlafapnoe" stammt aus dem Griechischen: Denn "A-Pnoe" bedeutet so viel wie "ohne Atem".

Beim herkömmlichen Schnarchen werden aufgrund der Entspannung von Mund- und Rachenmuskulatur die Atemwege enger und es entsteht das typische flatternde Geräusch von Gaumenzäpfchen und Gaumensegel. Es kommt jedoch normalerweise nicht zu einem Atemstillstand. Das wiederum ist ein eindeutiges Schlafapnoe-Symptom - der Atem des Schnarchers setzt immer wieder kurz aus.

Im Selbst-Test feststellen, ob man an Schlafapnoe leidet? Letztlich braucht es natürlich eine ärztliche Diagnose. Aber wenn pro Stunde mindestens fünf Apnoe-Phasen von über 10 Sekunden Dauer auftreten, deutet das auf eine obstruktive Schlafapnoe (OSAS) hin. Neben dieser häufigsten Form der Schlafapnoe, gibt es auch noch andere. Ursache einer zentralen Schlafapnoe ist beispielsweise eine Störung des Atemantriebs im Gehirn und / oder eine mangelnde Übertragung der Nervenimpulse auf die Atemmuskulatur.

Von den Versorgungsämtern in Deutschland wird das Schlafapnoe-Syndrom als Behinderung anerkannt. Jedoch ist der Grad der Behinderung (GdB) nicht grundsätzlich und einheitlich für das Schlafapnoe-Syndrom anwendbar. Folgen der Schlafapnoe wie Bluthochdruck und Diabetes sind übrigens mit einem gesonderten GdB zu bewerten.

GdB 0 - 10 keine Notwendigkeit einer Beatmungstherapie
GdB 20 Notwendigkeit einer Beatmungstherapie
GdB 50 weder Beatmungstherapie noch andere Therapie durchführbar

Ist Schlafapnoe heilbar? Wenn Du wissen möchtest, welche Behandlung bei Schlafapnoe Heilung verspricht: Einfach hier im großen Patienten-Ratgeber zur Kieferchirurgie von relaxsmile® - Sanfte Kieferorthopädie München weiterlesen!

Gibt es eine Alternative zur Schlafapnoe-Maske?

Ratgeber MKG Kieferchirurgie relax & smile - sanfte Kieferorthopädie München

Schlafapnoe-Maske ist eine umgangssprachliche Bezeichnung für CPAP-Masken. CPAP ist die Abkürzung für Continuous Positive Airway Pressure - zu Deutsch kontinuierlicher Atemwegsüberdruck. Eine Schlafapnoe-Maske überträgt den Beatmungsdruck aus dem zugehörigen CPAP-Gerät auf die Atemwege des Trägers.

Schlafapnoe-Masken sind zwar wirksam, aber nicht besonders beliebt. Denn um die Atemaussetzer mit der Überdruckbeatmung erfolgreich zu behandeln, muss die Maske nachts mindestens vier Stunden getragen werden. Zu den häufigsten Nebenwirkungen einer Schlafapnoe-Maske gehören Druckstellen, Mundtrockenheit, ein Blähbauch, Brustschmerzen. Weitere mögliche Nebenwirkungen sind u. a. Kontaktallergien und Augenschwellungen bzw. -entzündungen. Viele Betroffene verspüren beim ständigen Tragen der Maske auch Platzangst. Hinzu kommen die störenden Geräusche.

Die schlechte Nachricht: Weil die CPAP-Maskenbehandlung eine symptomatische Therapie ist, muss sie ein Leben lang fortgesetzt werden. Keine Sorge, relaxsmile® - Sanfte Kieferorthopädie München hat auch eine gute Nachricht parat: Es gibt eine Alternative zur Schlafapnoe-Maske. In vielen Fällen kann eine kieferorthopädische Behandlung die Ursache dieser schlafbezogenen Atmungsstörung dauerhaft beseitigen.

Hilft Midfacial Skeletal Expansion (MSE) bei Schlafapnoe?

Ratgeber MKG Kieferchirurgie relax & smile - sanfte Kieferorthopädie München

Eine obstruktive Schlafapnoe entsteht durch eine Verengung der Atemwege. Die Heilung einer Schlafapnoe ist nur möglich, wenn wir die Ursache behandeln. Das ist häufig gleichbedeutend mit einem größeren kieferchirurgischen Eingriff. Speziell bei Kindern wurden zwar in der Vergangenheit auch verschiedene nicht-chirurgische Behandlungen eingesetzt, aber keine hat sich als sicher und wirksam erwiesen. Dabei handelte es sich beispielsweise um intra-nasale Steroide, andere entzündungshemmende Medikamente und orale Vorrichtungen.

Mit verschiedenen Formen der schnellen Kiefererweiterung wird eine Verbesserung der Atemwege erzielt. Zunehmender Beliebtheit erfreut sich aber speziell die Maxillary Skeletal Expander-Technik - kurz MSE. Denn diese Methode ist weniger invasiv, sprich schonender als herkömmliche chirurgisch-unterstützte Expander-Verfahren.

Dr. Ana Torres Moneu und Dr. Christoph Moschik von relaxsmile® - Sanfte Kieferorthopädie München haben die MSE-Technik in den USA erlernt und gehören damit europaweit zu den wenigen Ärzten, welche diese Therapieform beherrschen. Studienergebnisse belegen, dass MSE zu einer verbesserten funktionellen Atmung führt. Althergebrachte Behandlungsstandards sollten überdacht und Betroffenen dieses weniger invasive Heilmittel angeboten werden.

Dr. Christoph Moschik (Zahnarzt, spezialisiert auf Kieferorthopädie): "Wir haben diese besondere Technik in den USA gelernt. Dank MSE können 80 % der OPs vermieden oder deutlich vereinfacht werden. Wir fühlen uns wirklich privilegiert, bei unseren Patienten mit dieser Technik die Atmung verbessern und eine Schlafapnoe beheben oder deutlich lindern zu können, anstatt sie mit einer sehr invasiven OP zu belasten."

Nach aktuellem Kenntnisstand wird die MSE-Technik von keinem anderen Kieferorthopäden in München und sogar deutschlandweit angeboten. Wenn Du Dich über Maxillary Skeletal Expander in einem persönlichen Gespräch informieren möchtest, bist Du herzlich zur relaxsmile® - Sanfte Kieferorthopädie in München eingeladen: Jetzt Termin vereinbaren!

Gibt es ein Forum für Schlafapnoe-Betroffene?

Ratgeber MKG Kieferchirurgie relax & smile - sanfte Kieferorthopädie München

Wer die Diagnose Schlafapnoe erhält, ist oft unsicher, was das nun genau für ihn bedeutet. Im Internet haben sich diverse Communities gebildet, die sich in Online-Foren über ihre Erfahrungen austauschen. Ein solches Forum für Schlafapnoe bietet Raum für Diskussionen sowie persönliche Fragen und Antworten.

Ein großes Thema sind Erfahrungen mit Schlafapnoe-Masken. Ein weiteres Reizthema ist die Schlafapnoe-Meldepflicht in Bezug auf den Führerschein. Was es damit auf sich hat? Nicht wenige Betroffene leiden unter einer ausgeprägten Tagesmüdigkeit. Dies hat Auswirklungen auf ihre Straßenverkehrstauglichkeit. Tatsächlich sind Schlafapnoe-Patienten bis zu sechsmal häufiger in Unfälle verwickelt als andere Verkehrsteilnehmer.

§11.2.3 der Anlage 4 der Fahrerlaubnis-Verordnung legt deshalb fest, dass bei obstruktiver Schlafapnoe in mittelschwerer bis schwerer Form eine Fahrerlaubnis erteilt werden kann, wenn der Patient eine geeignete Therapie besucht "und keine messbare auffällige Tagesschläfrigkeit mehr vorliegt". Übrigens ist die Schlafapnoe eine durchaus verbreitete Schlafstörung: 9 % der Männer und 4 % der Frauen leiden unter einer mindestens mittelschweren Form der Schlafapnoe.

Zurück zur Sache: Der Führerschein muss als nach einer Schlafapnoe-Diagnose so lange abgegeben werden, bis die Beschwerden therapiert wurden. Das kann mithilfe einer speziellen Atemmaske oder auch durch einen chirurgischen Eingriff bzw. eine KFO-Behandlung erfolgen, z. B. bei relaxsmile® - Sanfte Kieferorthopädie München.

Bildquellen zum Ratgeber "Kieferchirurgie bei Zahnfehlstellungen: Was sollte man wissen?"
Bild 1: www.marekbeier.de, Bild 2: ©iStock / Yurchello108, Bild 3: ©iStock / FangXiaNuo, Bild 4: ©iStock / Prostock-Studio, Bild 5: ©iStock / adventtr, Bild 6: www.marekbeier.de, Bild 7: www.marekbeier.de, Bild 8: ©iStock / Buffy1982, Bild 9: ©iStock / wutwhanfoto, Bild 10: ©iStock / AnthonyRosenberg, Bild 11: ©iStock / WestLight, Bild 12: ©iStock / marvinh, Bild 13: ©iStock / tommaso79, Bild 14: ©iStock / Teka77, Bild 15: ©iStock / cherrybeans, Bild 16: ©iStock / AntonioGuillem, Bild 17: ©iStock / Ada daSilva

Sind Sie für eine Behandlung geeignet?

Gerne beraten wir Sie unverbindlich und bieten ein für Sie individuelles, Ergebnis mit Zufriedenheitsgarantie.

©2021 by Alpenstylepraxis relax & smile® · Sanfte Kieferorthopädie · Gemeinschaftspraxis Dr. Ana Torres Moneu · Dr. med. dent. Christoph Moschik · Albert-Roßhaupter-Str. 73 · D-81369 München-Sendling

Nur notwendige akzeptieren
Auswahl akzeptieren
Alle akzeptieren