relax & smile · Sanfte Kieferorthopädie Logo

Aktuelle News · Alpenstyle-Praxis relaxsmile® München

Frau Dr. Marie-Catherine Klarkowski erklärt im Spiegel Online "Warum Dirndl in der Praxis Sinn machen."

Für die Münchner Kieferorthopädin Dr. Marie-Catherine Klarkowski von relax & smile ® Sanfte Kieferorthopädie gehört es inzwischen schon fast zur Normalität, dass sich die nationale und internationale Presse, Funk und Fernsehen regelmäßig für die "Dirndln-Praxis" in München interessiert. Zuletzt interviewte Spiegel Online Dr. Klarkowski u.a. zu der Frage, warum sie und ihre Mitarbeiterinnen ihre Patienten/Innen im Dirndl versorgt.

Die mittlerweile bekannte "Dirndl Kieferorthopädin" Dr. Marie-Catherine Klarkowski hat ihre Praxis im bayerischen Hüttenstil gestaltet. "Ich möchte," so Frau Dr. Klarkowski: "dass es die Patienten so gemütlich wie möglich haben. Da ist es nur konsequent, wenn wir im Alpenstyle-Ambiente auch Dirndl tragen."

SPIEGEL ONLINE möchte weiterhin wissen, ob alle Mitarbeiterinnen das gleiche Dirndl an haben?

Darauf antwortet Frau Dr. Klarkowski: "Ja. Wir haben mit Dirndln von der Stange angefangen. Inzwischen haben wir aber diverse Kooperationen mit unseren Herstellern, also Dirndlmanufakturen. Vor zwei Jahren habe ich sogar eine eigene Dirndl-Kollektion entworfen - zu unserem zehnjährigen Geburtstag - mit dem Namen "Dr. Dirndl". Bei der Zusammenarbeit mit den Herstellern müssen wir ja doch auf spezielle Dinge achten."

So erklärt Frau Dr. Klarkowski weiter, dass die Dirndl alltagstauglich und einfach zu reinigen sein müssen. Strass und Glitzer sind also schlecht. Ein Seidendirndl, das knittert, oder ein Samtdirndl, das nicht atmungsaktiv ist, eignet sich auch nicht für den alltäglichen Gebrauch. Deswegen tragen sie und ihre Mitarbeiterinnen Dirndl aus Polyester, gemischt mit Baumwolle.

Auf die Dirndl-Idee kam sie, weil sie Bioschuhe, ausgewaschene Poloshirts und vergraute, weiße Hosen nicht mag. "Im Dirndl ist jede Frau adrett und immer gut angezogen", so Frau Dr. Klarkowski.

Außerdem erzählt Dr. Klarkowski, dass man sich heutzutage aus der Masse der Kolleginnen & Kollegen abheben muss. "Die Patienten verhalten sich inzwischen ja auch ganz anders, sie schauen sich die Ärzte im Internet und auf Bewertungsportalen an. Da ist es schon wichtig, wie man wahrgenommen wird. Viele Patienten sind dann allerdings schon überrascht, dass hier wirklich alles so aussieht wie auf den Fotos," so Frau Doktor.

Dr. Klarkowski erklärt ihr Konzept weiter: "Die Patienten sollen bei uns relaxen und sich eher wie im Urlaub fühlen. Wir möchten, dass sie entspannt in die Behandlung gehen, dann funktioniert es auch besser.

Um die Wahrnehmung der Patienten positiv zu beeinflussen, benutzen wir spezielle Aromen. Wichtig ist, dass diese nicht nach Zahnarzt riechen, sondern im Sommer frisch und zitronig und im Winter nach Vanille und Bergamotte. Außerdem arbeiten wir auch mit einer Heilpraktikerin, mit Osteopathen und Physiotherapeuten zusammen. Wir haben auch eine Magnetfeldliege, die den Patienten über Schwingungen, Musik und Sound entspannen kann."

Haben Sie Interesse an dem ganzen Interview der Spiegel-Online? Dann gelangen Sie mit einem Klick zum Bericht Tracht beim Kieferorthopäden.

Bildautoren siehe Seite Newsalle.

©2017 by Alpenstylepraxis relax & smile®. Sanfte Kieferorthopädie Dr. Marie-Catherine Klarkowski · Albert-Roßhaupter-Str. 73 · D-81369 München-Sendling